Arbeiterschach

Arbeiterschachturnier in Halle bei Leipzig 10.04.2007 - 14.04.2007

Nur eineinhalb Jahre nach dem internationalen Arbeiterschachturnier kam es jetzt zur Revanche in Halle bei Leipzig unter reger Beteiligung der Medien und des Fernsehens.

Anton Csulits,                                                                                               Viktor Schekin                                                Rostisla Sergejev
Vorsitzender des Landesschachverbands Sachsen Anhalt                             Vorsitzender des Schachvereins Serpukhov       Association for
Organisator des Turniers in Halle                                                                  Organisator des Turniers in Serpukho 2005       forreign policy

Artikel im Neuen Deutschland vom 7.4.2007

Artikel im Neuen Deutschland vom 4.5.2007

Artikel in Chessbase vom 7.5.2007

Das inzwischen vergriffene Standardwerk von Gerhard Willeke Geschichte des deutschen Arbeiterschach. (pdf 19MB)

 

Arbeiterschachturnier in Serpukhov bei Moskau 12.12. -15.12.2005
Fotoalbum

Mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Deutschen Arbeiterschachbunds kam es jetzt zu einem deutsch - russischen Arbeiterschachturnier. Auslöser für dieses Turnier waren der Vorsitzende der Schachföderation Serpukhov, Viktor Schekin und das inzwischen vergriffene Standardwerk von Gerhard Willeke zur Geschichte des deutschen Arbeiterschach. (pdf 19MB)

Buch bei nightrider-unlimited.de               Gerhard Willeke                             Viktor Schekin

Serpukhov wurde 1339 etwa 100 km südlich von Moskau gegründet und ist heute eine Industrie- und Arbeiter-Stadt von 140.000 Einwohnern. Die Schachföderation Serpukhov wurde 1910  gegründet und betreut über 1000 aktive Schachspieler. (Die Geschichte der Schachföderation Serpukhov von Viktor Schekin auf russisch und auf deutsch (in Arbeit)). 

Der Hügel auf dem Serpuchov gegründet wurde                                      Das renovierte Mönchskloster

1926 und 1927 war die Schachföderation zu Gast in Berlin bei einem Arbeiterschachverein. Der deutsche Arbeiter - Schach - Bund hatte es sich zur Aufgabe gemacht, den Arbeitern mit dem Schachspiel den Geist und die Welt zu öffnen. Er war darin so erfolgeich, dass er nach nur 25 Jahren den bürgerlichen deutschen Schachbund an Mitgliedern und Zahl der Vereine übertraf. Detaills finden sich auch in dem Vortrag und der Präsentation von Arndt Willeke. Доклад для Антона

Viktor Schekin und der Botschafter a. D. Rostisla Sergejev hatten gemeinsam mit Dr. Peter Linke von der Rosa Luxemburg Stiftung die Idee nach fast 80 Jahren das Arbeiter Schach Treffen in Serpukhov zu wiederholen. Durch die Mithilfe der “Ferderation for foreign policy” und ihres Vorsitzenden, dem ehemaligen Außenminister Alexander Bessmertnych und dem Ehrenmitglied Anatoli Karpov gelang es, eine hochklassige Veranstaltung unter großem Interesse von Presse, Funk und Fernsehen zu organisieren. (z.B. NEUES DEUTSCHLAND vom 10.12.2005 und der Artikel in Chessbase.de vom 20.12.2005)

Viktor Schekin       Arndt Willeke      Dr. Peter Linke      Alexander Schestun   Vikot Gorbatko   Rostisla Sergejev
Schachföderation       Leiter der dt.        Rosa-Luxemburg    Oberbürgermeister     dreimaliger          Association for
Serpuchov                Delegation           Stiftung Moskau      Serpuchov                 Kosmonaut          foreign policy

Es ist aber Godehard Murkisch aus Göttingen zu danken, der es geschafft hat, in weniger als drei Monaten fünf Spieler zu finden, die sich einerseits dem deutschen Arbeiterschach als Teils ihrer Geschichte verbunden fühlen und andererseits die Vielfalt des deutschen Schach heute repräsentieren.

Godehard Murkisch, Göttingen           Vladimir Nikonov         Victor Schekin               Detlef Neukirch, Halle
Problemkomponist, Schachverleger                                                                                 Nationaltrainer Blindenschach

 

Dr. Jürgen David                                     Jurij Kostin             Fearit Bogogutdinov       Anton Csulits, Vorsitzender 
Schachhistoriker, Brandenburg                                                                                      Landesverband Sachsen Anhalt

 

Manfred Tietze, ehem. Präsident            Boris Kocetkov                 Nachwuchsspieler in Serpuchov
Landesverband Niedersachsen

Die Partien

Die deutsche Delegation bedankt sich bei den Schachfreunden aus Serpukhov und bei allen Beteiligten für die hervorragende Organisation und das erstklassige Kulturprogramm.

Zum Fotoalbum

 

 

 

 

[a-willeke] [Referendare] [Bäcker] [Software] [Uni] [Unterricht] [Lehrerfortbildung] [Links] [Arbeiterschach] [Fotos Arbeiterschach]